Dienstag, 1. Dezember 2020 3:26
Eisaktion im Abendfrieden
Bewohner und Mitarbeiter vom Haus Abendfrieden erhielten ein Eis

Eisaktion für alle Mitarbeiter und Bewohner im Abendfrieden

Langnese verschenkte Glücksmomente an das Haus Abendfrieden

Vor zwei Monaten rief der Eishersteller Langnese in einem Wettbewerb dazu auf, echte Alltagshelden mit einem Eis zu belohnen. „Mit unserem Eis wollte Langnese denjenigen von Herzen Danke sagen, die aktuell für alle an vorderster Front die Stellung halten. Egal ob im Krankenhaus, Seniorenheimen, an der Kasse, im LKW, im Kinderheim, in der Hilfsorganisation oder im Verborgenen – Langnese ist für alle da und sagt von Herzen Danke ….. mit einem Eis, für einen (klitze)kleinen Glücksmoment. Denn alle sind Alltagshelden und eines ist sehr deutlich geworden: Wir können das schaffen – aber nur zusammen“.

Das Alten- und Pflegeheim Abendfrieden bewarb sich bei der Aktion. Die Firma Langnese war überwältigt von der Anzahl an Organisationen und Teams die sich aus ganz Deutschland gemeldet haben. Insgesamt konnten etwa 200.000 kleine Glücksmomente verschenkt werden.

Beim Haus Abendfrieden lud ein LKW insgesamt 40 Kartons mit verschiedenen Eissorten ab

„Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und die Eissaison geht los… aber dieses Jahr ist vieles anders. Wir wissen, dass Eis nicht die Welt retten kann. Aber wir wissen, dass Eis die Kraft hat, kleine Glücksmomente zu schaffen und ein Lächeln zu schenken – auch in diesen schweren Zeiten“, so die Benachrichtigung des Gewinns der Firma Langnese.

Am bisher wärmsten Tag des Jahres wurde im Innenhof des Seniorenheimes an alle Alltagshelden, die Bewohner und Mitarbeiter ein Eis bei einzuhaltendem Sicherheitsabstand verteilt. Mitarbeiter, die nicht anwesend waren, erhielten das Eis in einer anderen Schicht. Martin Voges, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege, Qualitätsbeauftragter und stellvertretende Heimleitung, erinnerte daran, dass die 130 Bewohner einige Wochen keine Besuche mehr erhielten und nur unter Auflagen die Einrichtung verlassen durften.

Die 100 Mitarbeiter hatten in den vergangenen Wochen keine Kurzarbeit, haben aber Überstunden abgebaut

Erfreut ist das Haus Abendfrieden, dass es bisher keinen Covid 19 Fall zu melden gab. Nun können die Familien auch wieder ihre Angehörigen besuchen. Dafür wurde extra ein Besucherraum für mobile Bewohner eingerichtet. Die Besuche sind aber nur unter Auflagen möglich. Eine Anmeldung ist notwendig und um vielen Bewohnern einen Besuch zu ermöglichen wurde die Besuchszeit auf 30 Minuten für eine Person zeitlich begrenzt, von Montag bis Samstag, 10:00 bis 16:00 Uhr. Immobile Bewohner können im Zimmer besucht werden, hierfür sind Markierungen auf dem Boden angebracht.

Homepage Haus Abendfrieden