Donnerstag, 8. Dezember 2022 16:22
Emmi und Walter Loof

Emmi und Walter Loof feiern am Sonntag, d. 23. März 2014 Gnadenhochzeit – sie sind 70 Jahre verheiratet

1944 schlossen Walter und Emmi Loof. geb. Hartmann in der evangelischen Kirche in Vienenburg durch Propst Ehrhorn den Ehebund. 185 Lebensjahre zählt das Ehepaar zusammen, wovon 93 Jahre auf den Bräutigam und 92 Jahre auf die Jubelbraut kommen.
Walter Loof, gebürtiger Northeimer, kam mit zehn Jahren in die Harlystadt, besuchte die Volksschule und später die Mittelschule. Eine Lehre als Elektriker absolvierte Walter in Bad Harzburg, später war er u.a. bei der Firma Scharlemann in Vienenburg beschäftigt. Bis zum Erreichen des Rentenalters war er viele Jahre in Diensten der Post im Fernmeldewesen tätig.
Emmi als gebürtige Vienenburgerin erlernte nach der Schule im damaligen Konsum in der Goslarer Straße den Beruf der Kontoristin. Sie arbeitete in den Nachkriegsjahren auch in der Wäscherei Jendrecki und im Konsum als Bürokraft und Verkäuferin. Ihre letzten Arbeitsjahre war sie im co-op in der Goslarer Straße angestellt.
Bei einem Tanzvergnügen im damaligen „Deutschen Haus“ bei Koch „Unter dem Amte“ lernten sich die beiden kennen, wobei sogleich der berühmte Funke übersprang. 1940 wurde Walter zum Kriegsdienst einberufen.
Während eines nur einwöchigen Heimaturlaubes heirateten sie 1944 im Rathaus und feierten trotz Fliegeralarms zu Hause in der Heilerstraße. Viel gemeinsame Zeit war ihnen damals im Krieg nicht vergönnt.
Die Familie vergrößerte sich, als 1945 Tochter Doris und 1955 Sohn Uwe zur Welt kamen. Inzwischen erblickten vier Enkel und zwei Urenkel das Licht der Welt.
Der Schrebergarten in der Pächtervereinigung war über 50 Jahre Walters großes Hobby. Alle Gemüsesorten wurden angebaut, geerntet und selbst eingekocht. Bis ins hohe Alter genossen sie das Bergwandern in den Alpen und einige Urlaube im Mai auf der Insel Amrum. Die sonntäglichen Ausflüge mit dem Auto in die nähere Umgebung zum Kaffeetrinken gehörten wie selbstverständlich dazu.
Nach dem ersten Schlaganfall im April 2008 änderte sich das Leben beider abrupt. Walter musste seinen geliebten Garten abgeben und auf das Autofahren verzichten. Das Jubiläumspaar zog im Oktober 2009 vom Rosenweg in Vienenburg zu Sohn und Schwiegertocher nach Wiedelah. Seit Walter im Herbst 2012 einen zweiten Schlaganfall erlitt, ist er auf den Rollstuhl angewiesen und lebt seitdem in der Grotjahn-Stiftung in Schladen. Mindestens 4 Mal pro Woche besucht Emmi ihren Mann nachmittags regelmäßig.
Beide erfreuen sich noch geistiger Frische, besonders die Jubiläumsbraut kennt noch genau alle Vienenburger Familienverhältnisse früherer Zeit.
Mit einem Gottesdienst um 14 Uhr in der Kapelle der Grotjahn-Stiftung wird das Paar durch Pfarrer Johann Böhm eingesegnet. Anschließend gibt es im Kreis der Familie mit einem Kaffeetrinken eine kleine Feier.