Mittwoch, 21. Oktober 2020 14:27
Gottesdienst Wöltingerode
Pfarrerin Dagmar Hinzpeter hält die Andacht in Wöltingerode

Traditionelle Andacht in Wöltingerode an Himmelfahrt

Es hat schon eine jahrelange Tradition – der Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt auf dem Gelände des Klostergutes Wöltingerode

In diesem Jahr waren wegen der Corona Pandemie andere Rahmenbedingungen. Es musste sich angemeldet werden, ein Mundschutz beim Einlass getragen und außerdem durfte nicht gesungen werden. Wegen des Sicherheitsabstandes, der bei Gottesdiensten eingehalten werden muss, wurde aus Platzgründen zu zwei Andachten eingeladen – es standen nur 35 Sitzplätze bereit.

Gottesdienst WöltingerodeVor dem Betreten des Innenhofes stand Kirchenvorstandsmitglied Ulrike Deike und bat die Besucher, sich die Hände zu desinfizieren. Während der Andacht konnte der Mundschutz wieder entfernt werden. Pfarrerin Dagmar Hinzpeter konnte bei beiden Mediationen und Musikandacht zu Christi Himmelfahrt zahlreiche Gläubige aus fast allen acht Ortschaften des Kirchengemeindeverbandes zwischen Harz und Harly begrüßen.

Die Predigt hatte Pfarrerin Dagmar Hinzpeter unter das Motto In diesem Moment gestellt, einem Lied von Roger Cicero. „Ein besonderer Moment, für Dich, für Euch, für viele Millionen Menschen auf dieser Welt. Für die Jüngerinnen und Jünger, für Jesus, es ist gut, solche Momente zu haben. Wir können davon zehren, in den Zeiten wie diesen, in den einsamen Stunden in den vergangenen Wochen, da uns die Ungewissheit plagte. Wie sich die kommenden Wochen gestalten, wissen wir nicht“, so Pfarrerin Hinzpeter.

Zwischendurch wurden einige Fürbitten gehalten und zum Abschluss das Vater Unser gebetet. Musikalisch wurde die Andacht durch Hans-Jürgen Eilers auf dem E-Piano und dem Keyboard begleitet. Es waren die Lieder Alle Vögel sind schon da, Sommer in Dublin und auf Wunsch der Pfarrerin In diesem Moment von Roger Cicero.

Die Kollekte der Besucher nach der Andacht ist für die Posaunenarbeit der Landeskirche Braunschweig bestimmt. Das Geld wird für die Ausbildung der Jungbläser und Chorleiter benötigt. In 65 Gemeinden sind mehr als 1000 Bläserinnen und Bläser im Alter von acht bis 80 Jahren aktiv dabei. Inzwischen ist auch erlaubt, dass sechs Bläser einen Gottesdienst musikalisch begleiten dürfen.

Es wird noch einmal darauf hingewiesen, dass sich die Besucher für die Gottesdienste unbedingt bei den Geistlichen anmelden müssen