Mittwoch, 28. September 2022 17:01
Goslarschen Höfe
(von li.): Hans Georg Ruhe, Julia Behrendt, Sabine Herzog und Stefan Voigt

Spende von 5000 Euro überreicht

Während einer Gedenkveranstaltung Hille Behrendt im Hof Café der Goslarschen Höfe erfolgte eine Spendenübergabe an die Goslarschen Höfe und an die Alltagshilfen Goslar

Hille Behrendt hat die Alltagshilfen Goslar gemeinsam mit Sabine Herzog und Hans Georg Ruhe in der Frankenberger Gemeinde 1996 mit aufgebaut und bis 2008 geleitet. In ihren letzten Lebensjahren war sie oft zu Gast auf den Goslarschen Höfen und dem Projekt verbunden. Ihre Kinder Julia Behrendt und Eike Behrendt haben aus dem Nachlass den Alltagshilfen Goslar und den Goslarschen Höfe je 2.500 Euro gespendet. Im Rahmen einer Gedenkstunde, zu der Freunde, Freundinnen und Wegbegleiter eingeladen worden waren, wurde durch die Tochter Julia Behrendt, angereist aus Basel, im Hof Café die Spende überreicht.

Sie konnte Dinge vorantreiben und zum Abschluss bringen

Die Spenden wurden für die Alltagshilfen der Leiterin Sabine Herzog und für die Goslarschen Höfe von Stefan Voigt (Geschäftsführer) entgegengenommen. Sabine Herzog wies in ihrer Rede noch einmal auf die Hartnäckigkeit von Hille Behrend hin, sie konnte Dinge vorantreiben und zum Abschluss bringen, auch viele Projekte hat sie mit begleitet. Das Geld wird die Alltagshilfe Goslar, sie leben nur von Spenden, für die Weiterbildung der etwa 300 ehrenamtlichen Helfer verwenden. Auch für Veranstaltungen, Kontaktpflege und Erfahrungsaustausch werden Gelder benötigt. Die Goslarsche Höfe Integrationsbetrieb gGmbH ist eine gemeinsame Unternehmung des Caritasverbandes Goslar e.V. und der Diakonischen Beratungsdienste Goslar e.V., hier finden benachteiligte und Personen mit Einschränkungen Arbeit und Beschäftigung.

Ein Auszug aus ihrem Leben

In ihrem Lebenslauf ist zu lesen, dass sie am 12. Mai 1936 in Hannover als 3. und jüngstes Kind von Adolf und Else Baumann geboren wurde. Bereits vier Jahre später wurde sie mit ihrer Familie evakuiert und es ging nach Königshütte, später erfolgte dann ein Umzug nach Hagenow in Mecklenburg und kurz vor Schließung der Grenze dann eine Rückkehr nach Hannover. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Stenotypistin, wurde sie Sekretärin bei der IHK Hannover und später bei einem Anwalt. Dann gab es einen beherzten Schritt ins Ausland als Sekretärin der Geschäftsführung bei der Heilmittelwerke Wien GmbH (1962-1963). Am 8. Mai 1964 heiratete sie Dieter Behrendt in Hannover. Zuerst lebten sie in Immenrode, später dann in Weddingen, in der ehemaligen Schule. Von Januar 1974 bis Oktober 1999 war sie mit Herz und Seele als Pfarramtssekretärin bei der Kirchengemeinde Immenrode/Weddingen und später auch in Lengde tätig. 2016 erfolgte altersbedingt ein Umzug in das Schwiecheldthaus in Goslar. Sie starb am 19. November 2018 im Alter von 82 Jahren.

Homepage der Goslarsche Höfe gGmbH