Freitag, 24. September 2021 11:54
Spende aus China
Hat den Kontakt zu dem Lehrkrankenhaus in China: Prof. Dr. med. Tung Yu Tsui, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie in der Asklepios Harzklinik Goslar (r.) der Harzkliniken, hier zusammen mit Privatdozent Dr. med. Yogesh K. Vashist, leitender Oberarzt der Harzkliniken – sie nahmen die gespendeten Artikel in Empfang

Spende aus China: 2000 Artikel, Schutzmasken, Schutzanzüge und mehr

Spende aus China – Kontakt über einen Chefarzt

Spende aus China
Ein Teil der wertvollen Schutzausrüstung, die jetzt aus China in der Harzklinik Goslar eintraf

Das Huzhou Central Hospital, eine Klinik in der Stadt Huzhou City in China (Provinz Zhejiang), hat den Asklepios Harzkliniken vor dem Hintergrund der weltweiten Corona-Lage jetzt mehr als 2000 Artikel gespendet, darunter Schutzmasken FFP 2 und FFP 3, diverse Schutzanzüge und weitere Ausrüstung. Die Ware kam jetzt in Goslar an. Diese Materialien sind in der Corona-Krise besonders wichtig, um Covid-19-Patienten versorgen zu können.

Die Spende ergab sich über einen Kontakt nach China von Prof. Dr. med. Tung Yu Tsui, der Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie/spezielleViszeralchirurgie/Transplantationschirurgie. Er ist seit dem 1. Januar 2020 Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie in der Asklepios Harzklinik Goslar. „Wir freuen uns sehr über die spontane Hilfe“, sagt Prof. Tsui. „Ich war Gastprofessor an der Klinik für Chirurgie im Huzhou Central Hospital, es ist mit über 2000 Betten zugleich Lehrkrankenhaus der Universität Zhejiang.“ Die Provinz Zhejiang liegt an der Küste zum Ostchinesischen Meer im Südosten Chinas. Die Hauptstadt von Zhejiang ist Hangzhou.

Prof. Tsui hat beste berufliche internationale Verbindungen, auch nach China

Geboren 1968 in Xiamen (China) studierte er einst zunächst an der Jinan University in China Medizin und promovierte 1999 an der Medizinischen Hochschule Hannover zum Dr. med. Die Habilitation legte er 2008 an der Universität Regensburg ab. Im Jahr 2002 war er für einen Forschungsaufenthalt an der renommierten Harvard Medical School in Boston (USA).
Für COVID-19 Patienten haben die Asklepios Kliniken auch in der Region Harz (wie berichtet) massiv Intensivbetten freigeräumt und zusätzliche Kapazitäten geschaffen, zudem halten sie auch umfanreiches Schutzmaterial bereit.

Homepage Asklepios Harzklinik

Fotos: Asklepios