Freitag, 30. Juli 2021 19:37
Klaus-Dieter Fricke mit der alten Hirschkönigsscheibe

Mitgliederversammlung Schützenverein Schladen

Zu einer Mitgliederversammlung hatte der Schützenverein Schladen in das Schießheim des Dorfgemeinschaftshauses eingeladen.

In dem bis auf den letzten Platz besetzten Raum beteiligten sich alle drei Abteilungen, Kugel, Dart und Bogen sachlich und konstruktiv über die anstehenden Probleme des Vereines.
Das Schützenfest in diesem Jahr wurde mit einem Minus von etwa 3000 Euro abgeschlossen. Damit das künftige Defizit im nächsten Jahr geringer ausfällt, wurde beschlossen, das 1400 Euro teure Feuerwerk vom Montagabend zu streichen. „Nach dem Feuerwerk bleibt ja kein Besucher mehr auf dem Festplatz“, so ein Mitglied.
Eine weitere Änderung ist die Verlegung des Kinderfestes vom Montag auf den Freitag. Der Grund dafür ist die Verhinderung der Kinder Montags durch die Ganztagsschule. Dies ist am Freitag Nachmittag nicht der Fall. Anschließend erfolgt der Ausmarsch zur Grotjahn-Stiftung, dort erhalten die Bewohner ein Ständchen vom Spielmannszug. Auf dem Rückweg werden die alten Könige von Zuhause abgeholt. Bereits um 19 Uhr werden dann im Schützenhaus die neuen Handwerksmeister-, Kleingärtner-, Ratsherren- und die Feuerwehr-Ehrenscheibe vergeben. Um 21 Uhr ist die Proklamation der neuen Majestäten vorgesehen.
Der Samstag startet um 14 Uhr mit dem großen Festumzug, der weiterhin von drei Spielmannszügen begleitet wird. Am Abend ist eine Disco mit einem Radio-Moderator eines noch unbekannten Senders geplant, der auch die Werbung übernehmen würde.
Mit einem Wecken des Spielmannszuges durch den Ort ab 7 Uhr startet der Sonntag. „Beim Schützenfrühstück ab 11 Uhr werden keine Reden mehr gehalten. Statt dessen soll zünftig mit einer bekannten Blaskapelle gefeiert werden“, so der stellvertretende Vorsitzende Klaus-Dieter Fricke.
Neu im Programm ist der Seniorenkaffee ab 15 Uhr im Schützenhaus. Anschließend wird es noch einmal Live-Musik geben, die Power- Brass aus Sudmerberg werden ihr Musikprogramm präsentieren.
Zum kommenden Schützenfest wird von Freitag, 20. Juni, bis Montag, 23 Juni 2014 eingeladen.
Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Anschaffung von Elektronikständen im Schießheim. Geplant sind neun Stände mit neuer Elektronik, was eine Investition von 3000 Euro pro Stand zur Folge hätte. Der Vorstand bekam grünes Licht Angebote anzufordern und diese sowie eine Finanzierung bei der Jahreshauptversammlung im Februar vorzustellen.
Bei den sechs KK-Ständen müssen neue Vorschriften umgesetzt werden, so müssen die alten Verkleidungen möglichst umgehend durch Fermazellplatten ersetzt werden, damit sie vom TÜV abgenommen werden können. Die Arbeiten sollen in Eigenleistung durchgeführt werden, die Kosten für Material belaufen sich auf 500 Euro. Auch bei der Dartanlage ist die Erneuerung der Elektronik erforderlich, auch hierfür betragen die Kosten etwa 500 Euro. Am „Taternberg“ sind die fünf Scheiben „zerschossen“, um diese zu ersetzten benötigen die Bogenschützen 300 Euro pro Stand. Auch im alten Schützenhaus sind dringende Sanierungsarbeiten notwendig, weil dort eine Mauer eingefallen ist.
Sportwart Klaus-Dieter Reddehase informierte die Mitglieder über neue Vorschriften des DSB, so müssen die Waffen nach dem Schießbetrieb mit einer roten Schnur durch den Lauf versehen werden. Laut Sportordnung des DSB müssen Schützen 18 Mal im Jahr über 30 Schuss in ihrer Wettkampfdisziplin einen Nachweis führen, um sich weiter aktiv am Schießbetrieb beim KK und Luftpistole zu beteiligen.
In diesem Jahr ist der Schützenverein der Ausrichter der Feier am 1. Mai mit einem Umzug und anschließender Feier vor dem DGH.
Aus dem Nachlass von Hansi Hartmann stellte Klaus-Dieter Fricke eine alte Hirschkönigsscheibe aus dem Jahr 1936 vor, in jenem Jahr wurde das 75-jährige Jubiläum gefeiert. Diese soll einen Platz im Schützenhaus finden.
Zum Schweinepreisschießen lädt der Schützenverein Schladen auf den Schießstand im Dorfgemeinschaftshaus ein. Jeden Dienstag bis zum 10. Dezember, jeweils ab 19 Uhr, besteht die Möglichkeit für Damen und Herren, sich an der beliebten Veranstaltung zu beteiligen. Geschossen wird mit Kleinkaliber und Luftgewehr, gewertet werden jeweils die besten Teiler einer Disziplin. Die Siegerehrung erfolgt am Dienstag, 17. Dezember, ab 19 Uhr im Schießheim.

Hirschkönigsscheibe aus dem Jahr 1936 des Schützenverein Schladen
Hirschkönigsscheibe aus dem Jahr 1936 des Schützenverein Schladen
Mitgliederversammlung Schützenverein Schladen November 2013
Mitgliederversammlung Schützenverein Schladen November 2013