Freitag, 30. Juli 2021 20:12
Lochtum erhält zwei Hundekotbeutelspender
(von li.:) Dr. Oliver Junk, Holger Fricke und Rouwen Brunke

Lochtum erhielt zwei Hundekotbeutelspender

Der Ortsteil Lochtum hat auf ausdrücklichen Wunsch des Ortsvorstehers Rouwen Brunke zwei Hundekotbeutelspender erhalten

Die Stadt Goslar kam dem Wunsch des Ortsvorstehers nach und Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk überreichte gemeinsam mit Eurawasser-Geschäftsführer Holger Fricke die zwei Hundekotbeutelspender. Einen wird der Ortsvorsteher in der Bossestraße, in Höhe der Wertstoffbehälter anbringen. Der zweite soll seinen Platz an der Schamlah finden. Ortsvorsteher Rouwen Brunke hat die Patenschaft zur Befüllung mit Beuteln übernommen. Er hat schon mehrere Kartons von der Stadt Goslar dafür erhalten. Bisher wurden 39 Beutelspender im Stadtgebiet aufgestellt, auch Gut Ohlhof wird demnächst einen erhalten, somit erhöht sich die Zahl auf 42.

Der Oberbürgermeister appellierte an die Hundebesitzer, dass die Verantwortung der Hinterlassenschaften bei den Haltern liegt und nicht wie einige meinen, nur weil sie Hundesteuer bezahlen, die Entsorgung eine Aufgabe der Stadt sei. Viele Hundehalter nutzen das Angebot der Beutelspender und werfen die Beutel dann auch in den Mülleimer. Im gesamten Stadtgebiet von Goslar sind insgesamt 3199 Hunde angemeldet.

Anmerk. der Redaktion:
Auch wir findes es toll, wenn Hundebesitzer die Beutel für die Hinterlassenschaften ihrer Hunde nutzen und diese dann in einer Mülltonner entsorgen.
Allerdings halten wir es für “schwachsinnig”, die Haufen ihrer Hunde auf Feldwegen oder im Wald mit Beuteln aufzunehmen und dann samt Plastik-Beutel in der Natur zu “entsorgen”. Auch wenn es für manche unglaublich klingt: es wäre kein Einzelfall.