Freitag, 30. Juli 2021 19:57
Betreuungsgruppe für Demenzkranke
Abwechselung zählt: Auch kleine Bewegungsübungen und Spiele gehören zum vorweihnachtlichen Programm der Dienstags-Betreuungsgruppe für Demenzkranke und alleinstehende Senioren im Gesundheitszentrum Vienenburg mit den beiden ehrenamtlichen Betreuerinnen Karin Ebbecke (ganz links) und Sabine Mahlmann. (Foto: nh)

Bürgerhilfe Harz informiert

Dienstags sind noch einige Plätze frei

Pflegende Angehörige entlasten sollen die beiden Betreuungsgruppen für zu Hause lebenden Demenzkranke, um die sich geschulte Kräfte des Vereins Bürgerhilfe Harz e. V. dienstags und donnerstags jeweils von 14 bis 17 Uhr im Gesundheitszentrum Vienenburg kümmern. „Dienstags besteht nun wieder eine Chance, sein demenzkrankes Familienmitglied vorübergehend durch uns betreuen zu lassen, denn wir haben noch einige Plätze frei“, berichtet Maike Helms, Projektkoordinatorin des gemeinnützigen Vereins Bürgerhilfe. Außerdem sind auch interessierte Seniorinnen und Senioren eingeladen, dort gesellige und abwechslungsreiche Stunden zu erleben.

„Mit Hilfe der Betreuungsgruppen können sich pflegende Angehörige vorübergehend einmal Zeit für sich selbst verschaffen, während ihr demenzkrankes Familienmitglied in guten Händen ist“, betont Petra Drude, Geschäftsführerin des kooperierenden Gesundheitszentrums Vienenburg. Für die zusätzlichen Betreuungsleistungen des Vereins Bürgerhilfe gewähren Pflegekassen zu Hause lebenden Demenzkranken mit oder ohne Pflegebedarf auf Antrag einen Zuschuss von 100 oder 200 Euro monatlich. Neugierige ohne Betreuungsbedarf wie allein lebende Senioren zahlen einen Eigenbeitrag von zwei Euro pro Stunde.

Den Auftakt für das kleine Nachmittagsprogramm jeder Gruppe bildet regelmäßig ein gemeinsames Kaffeetrinken. „In der Vorweihnachtszeit werden dafür oft Kekse gebacken, woran sich alle ganz nach ihren Wünschen und Fähigkeiten beteiligen können“, berichtet Maike Helms.

Vor allem an den Bedürfnissen und am Lebensalltag der Menschen mit Demenz und der interessierten Senioren orientiert sich auch die weitere Gestaltung des Nachmittags. Helms: „In den Wochen vor Weihnachten wird natürlich viel gemeinsam gesungen und gebastelt.“ Auf vielfältige Weise aktivieren die geschulten ehrenamtlichen Betreuungskräfte dann insbesondere die demenzkranken Gäste. Mit für sie konzipierten Spielen und dem Vorlesen für sie geeigneter Geschichten stärken sie deren Konzentration und Erinnerungsvermögen. Mal- und Bastelübungen verbessern deren Farb- und Formenwahrnehmung sowie deren Feinmotorik. „Der soziale Kontakt untereinander tut allen Teilnehmern gut. Menschen mit Demenz genießen dabei die Wertschätzung und das Gefühl von Normalität im Umgang“, hat Maike Helms beobachtet.

Altersgerecht, freundlich und hell ist der Treffpunkt der Gruppen im Erdgeschoss des Gesundheitszentrums gestaltet. – Weiterer Vorteil der Betreuungsgruppe: Pflegende Angehörige lernen hier andere Angehörige mit ähnlichen Erfahrungen kennen und können sich austauschen.
Auf qualifiziertes Personal legt der Verein Bürgerhilfe großen Wert. Helms: „Unsere eingesetzten ehrenamtlichen Betreuungskräfte sind über jeweils 20 Stunden zum fachgerechten Umgang mit Menschen mit Demenz geschult worden.“
Anmeldungen neuer Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Dienstags-Betreuungsgruppe nimmt Maike Helms ab sofort unter Tel. 05324-7809330 entgegen.