Freitag, 30. Juli 2021 18:16
Heidrun und Hartmann in Buchenberg am Eschacher Weiher

21. Bayerische und 44. Baden-Württembergische Forstliche Nordische Skimeisterschaften

Kein Schnee im Harz und somit keine Gelegenheit zum Schneetraining.

So planten Heidrun und Hartmann, um sich auf die EFNS in Finnland im März vorzubereiten, einen Start bei den Bayerischen und Baden-Württembergischen FNS. Auch im Allgäu war kein Schnee und so musste der Wettkampfe von Leutkirch nach Buchenberg auf die schneesichere Loipe am Eschacher Weiher in ca. 1.000 m Höhe verlegt werden.

Bei der Anreise am Donnerstag wurde natürlich noch gelaufen (im Nassschnee). Nach einem Gewitter am Abend kam etwas Neuschnee und es wurde kälter, so konnte am Freitag auf einer harten Spur gut trainiert werden. Der Morgen vom Wettkampftag, waren die Spuren vereist und sehr gefährlich, doch zum Start von Heidrun und Hartmann, kurz vor 10.00 Uhr, hatte die Sonne bei ca. 15 ° Celsius, größtenteils die Spuren schon aufgetaut. So wurde die ca. 3 km Rundstrecke auf der offenen Wiese recht anspruchsvoll, wechselnd harte und weiche Spur. Beide liefen nach nur wenigen Trainingskilometern ein ansprechendes Rennen und gewannen.

Heidrun, die noch beim Trainingschießen am Freitag einige Treffer setzen konnte, musste gleich fünf Strafrunden zusätzlich laufen.

Heidrun bei ihren Trainingskilometern
Heidrun bei ihren Trainingskilometern

1. Platz für Heidrun beim 6 km Lauf mit Schießen in 54:29 Min. (Gästeklasse)
1. Platz für Hartmann beim 6 km Lauf in 36:05 Min.