Freitag, 24. September 2021 10:17
Zugfahrt vom Haus- und Grundbesitzerverein Vienenburg

100 Jahre Haus- und Grundbesitzerverein Vienenburg

In diesem Jahr feiert der Haus- und Grundbesitzerverein Vienenburg (HGV) sein 100-jähriges Jubiläum

Wegen der Corona Pandemie wird es keine Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr geben. Der HGV Vienenburg wurde am 2. Januar 1920 im Lokal des Herrn Schumann (Ehemals Gaststätte Fricke in der Lierestraße) gegründet. Versammlungsleiter Fritz Politz konnte 70 Personen begrüßen, er wies auf die Notwendigkeit der Sache hin. Es wurde ein provisorischer Vorstand gewählt: Gottfried Mennecke (Vorsitzender), Heinrich Hartmann (Schriftführer), Heinrich Lühr (Kassierer), Louis Schacht und Fritz Politz (beides Beisitzer).

Es waren sofort 70 Personen bereit dem Verein beizutreten, durch eine eigenhändige Unterschrift und Zahlung von drei Mark wurde dieses bescheinigt. Heinrich Lühr erklärte sich bereit, weitere Unterschriften bei den nicht erschienenen Hauswirten zu sammeln. Der Vorsitzende gab bekannt, dass zunächst erst einmal eine Vereinssatzung beschafft werden musste, dann ausgearbeitet und diese später der Versammlung vorgelegt werden soll. Die dringendste Aufgabe war es, einen ortsangepassten Mietzins anzustreben.

1921 trat der Verein dem Harzer Bezirksverband bei

Im Jahr 1922 trat das Reichsmietengesetz in Kraft. Wegen der Kriegswirren ruhte seit 1945 die Vereinstätigkeit. Am 10. November 1946 wurde im Vereinslokal „Bahnhofswirtschaft“, der HGV neu gegründet. Insgesamt 97 Hausbesitzer waren dabei und Herr Sonnemann wurde Vorsitzender, der Beitrag betrug 4 RM.
1948 beteiligte sich der Verein finanziell am Bau der neuen Wasserleitung in der Stadt Vienenburg.
1949 wurde der Kreisverband Goslar gegründet, dem die Vienenburger sofort beitraten.
1971 kandidierte der 1. Vorsitzende Müller nicht mehr, es wurde Gustav Wallis als neuer Vorsitzender gewählt.

Von 1980 bis 2011 war Wolfgang Schiefke der 1. Vorsitzende, nach seinem plötzlichen Tot übernahm Rudolf Köhler 2012 den Vorsitz. Auch er verstarb nach längerer Krankheit.
2015 führte der 2. Vorsitzende Hans-Joachim Bienert den HGV.
2016 übernahm Helmut Schmidt den Vorsitz.
Weiter gehören dem Vorstand an: Hans-Joachim Bienert (2. Vorsitzender), Helmut Oberfranz (Schatzmeister), Michael Kirchhoff (Schriftführer), Rosemarie Thom und Ingo Rieck (beides Beisitzer).
Jeden letzten Montag im Monat, von 16 bis 17 Uhr, bietet der HGV Sprechstunden für seine Mitglieder Beratungen durch den Kreisvorsitzenden und Rechtsanwalt Bodo Kramer (Geschäftsstelle Goslarer Straße 53) an. Wegen der Corona Pandemie wird dieses momentan ausgesetzt.

Traditionell wird immer am ersten Sonntag im August eine Busfahrt unternommen, bis vor einigen Jahren wurden sogar zwei Busse eingesetzt. Beide waren frühzeitig ausgebucht und es gab noch eine Warteliste. Die für den 2. August geplante Busfahrt nach Quedlinburg wird ersatzlos in diesem Jahr wegen der Corona Pandemie gestrichen. Wann die ausgefallene Jahreshauptversammlung von 2020 stattfindet, wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Aktuell gehören dem HGV 253 Mitglieder an, nicht nur aus Vienenburg, auch aus den umliegenden Ortschaften.

Homepage HGV